Die Espressomaschine AnZa

Die Espressomaschine AnZa. (Bild: AnZa)

Auf Indiegogo scheint das Thema Kaffee kein Einzelfall zu sein. Nun habe ich durch Zufall das Projekt „AnZa“ auf der Crowdfunding Plattform Indiegogo entdeckt. Zwar ist das Projekt bereits 8. September 2017 erfolgreich finanziert worden und hat mit 156.223,- US-Dollar, das 112 % der seiner Finanzierung erhalten.

Die Espressomaschine AnZa hat ein Gehäuse aus Beton. (Bild: AnZa)
Die Espressomaschine AnZa hat ein Gehäuse aus Beton. (Bild: AnZa)

Das Besondere der AnZa Espresso Siebträgermaschine ist jedoch das Design und die verwendeten Materialien Beton und weißem Corian. Ganzrichtig, das Gehäuse der Espresso Maschine besteht wahlweise auf polierten Beton oder aus Corian einem mineralisch-organischen Verbundwerkstoff (Acrylstein) der Firma DuPont. Aber egal ob aus Beton oder weißem Corian beide Varianten sehen sehr stygisch aus und fallen auf.

Mit einem Gehäuse aus Beton, die "AnZa" Espressomaschine. (Bild: AnZa)
Mit einem Gehäuse aus Beton, die “AnZa” Espressomaschine. (Bild: AnZa)

Mein persönlicher Favorit ist, die aus weißem Corian gefertigte AnZa die man derzeit für knapp 800,- US-Dollar zzgl. Versand auf Indigo bestellen kann. Der geschätzte Auslieferungstermin der Siebträger ist dort mit März 2018 angegeben.

Was haltet Ihr von dem Design und den verwendeten Materialen?
Ich freue mich auf Eure Meinung!